Du kennst sie bestimmt! Die schönen Werbefilmchen aus dem Fernsehen! Produktpräsentation im besten Licht! Firmenimage so herausragend wie nur möglich.Dieses Format wurde in den letzten Jahrzehnten auf Imagefilme umgemünzt, die auf der Unternehmenshomepage glänzen und in einem viertelstündigen Vortrag von den besten Seiten des Betriebes berichten.Doch die Welt wurde vernetzter und schnelllebiger. Gleiches gilt für die Werbung. Mit Kurzvideoplattformen wie Facebook Reels, Instagram Reels und TikTok fühlen sich Imagefilme an wie sehr, sehr lange Dokumentarfilme in einem unbequemen Kino an, dessen Spannungsbogen nie wirklich einen Höhepunkt erreicht.Bitte verstehe mich nicht falsch! Imagefilme haben durchaus ihre Berechtigung. Doch sie sind auf Grund ihrer Länge unbequem auf Social Media zu vermarkten und dienen nur einem sehr interessierten Publikum.Für die Zielgruppe, unabhängig des Alters oder sozialen Status, ist eine knackige, kurze und persönliche Geschichte jedoch viel leichter zu konsumieren.Ein Beispiel: 1. Ich zeige dir einen zehn Minuten langen Imagefilm über unsere Kurzvideoagentur Leon-von-Berg. Wir präsentieren uns in unseren Büroräumlichkeiten, eine Stimme im Off spricht erhaben einen wohl überlegten lobenden Text über unsere Agentur und welch großartige Firma wir doch seien. Dazu gestellte Posen unserer Mitarbeiter bei der Arbeit, die freundlich in die Kamera lächeln.2. Ich zeige dir zehn Kurzvideos mit maximal einer Minute Dauer pro Video. Alltagsszenen aus dem Büro. Keine erhabenen Posen, keine Stimme aus dem Off, keine vorab getexteten perfekten Worte. Stattdessen erzähle ich in einem Video knackig, wie sich die Art der Werbung in den letzten Jahren geändert hat, also diesen Text in Kurzform. In einem anderen Video gebe ich dir Tipps, wie du diesen Wandel für dein Unternehmen nutzen kannst. In einem anderen Video siehst du eine humoristische Darstellung eines unserer Büroalltage. Ich gebe dir nach und nach unverblümten Einblick in unser Unternehmen kombiniert mit Mehrwert, der dich interessieren könnte. Und zwar jeden zweiten Tag, auf deinem Social Media Kanal.Nun sei ehrlich. Mit welchem Format hättest du eher Vertrauen zu uns? Variante 1 oder Variante 2?Schreibs uns gerne an hallo@l-v-b.at Liebe Grüße, Leon